Staatsmeisterschaften Wintertriathlon und Halbmarathon Wels

Thomas,  Thomas und Mario starteten heute richtig durch und gaben bei den Bewerben alles.

Bei den Staatsmeisterschaften im Wintertriathlon ging es hart zur Sache, und Thomas Fürnschuß musste etwas Federn lassen – hier sein Bericht:
„Erster Wettkampf (ein gutes hartes Training) dieser Saison => Staatsmeisterschaft Wintertriathlon. Die Vorgabe war „gesund und unverletzt ins Ziel“.
Beim Laufen ging es recht schnell zur Sache. Beim MTB konnte ich gut aufholen und einige Positionen gutmachen. Leider hatte ich beim Langlaufen Pech und mir riss nach 200m die Schlaufe am Stock. In den 4 Runden habe ich meinen Stock noch 4 mal verloren. Ein paar Stürze, ein paar Schürfwunden, Triathlon halt…!
Auf jeden Fall hat es hat Spaß gemacht und war ein super hartes Training!“

  

 

Thomas Walluschnig trat zum ersten Formtest beim Halbmarathon in Wels an:

„Bedingungen: 7 Grad und Regen, nicht gerade meine Bedingungen Vom Start weg schön nach Puls gelaufen, die ersten 2 Runden liefen gut. In der 3ten Runde kam Wind auf und auf einmal sind mir die Beine eingefroren, nichts ging mehr. Auch das Pulsniveau konnte ich nicht mehr halten. Statt auf`s Gas zu drücken war ins Ziel retten angesagt.
0
1h35min war nicht nach meinen Erwartungen, aber ist ja auch noch Zeit bis es um alles geht!“

 

Richtig stark war Mario Lepschy: er stellte mit 01:18:53 eine neue persönliche Bestzeit auf und verpasste nur knapp das Podium in seiner AK!