Toni Peinhaupt

Jahrgang: 1983 .
Größe: 183cm
Gewicht: 78kg
Rad: Storck Aero 2
Laufschuh: Asics
Sonnenbrille: Oakley
Lieblingsdisziplin: Radfahren

 

Seit wann machst du Triathlon?
Ich bin seit 2008 Triathlet.

Wie bist du zum Triathlon gekommen bzw. welche sportliche Vergangenheit hast du?
Ich habe mir die Ironman Übertragung angeschaut und wusste: Das will ich auch!

Was magst du besonders an dem Sport?
Triathlon ist ein Sport mit wenig Monotonie. Gerade die Kombination aus Schwimmen, Radfahren und Laufen in Verbindung mit Athletiktraining oder alternativen Sportarten in der Off-Season finde ich sehr sinnvoll. Es ist ein umfassendes Training, bei dem nicht nur eine Sportart trainiert wird. Laboriert man beispielsweise an einer Laufverletzung, so kann man seinen Trainingsschwerpunkt eben mehr aufs Schwimmen verlegen und muss nicht zwangsweise pausieren.

Dein Lieblingsrennen?
Bis jetzt auf jeden Fall der Ironman Austria und natürlich das härteste Ausscheidungsrennen der Welt – die Nove Colli 🙂

Auf welches Ergebnis bist du besonders stolz?
Auf meinen ersten Ironman! Ich konnte 10 Monate vorher weder eine Bahnlänge kraulen, noch mehr als 10km laufen und ich war zuvor ausschließlich mit dem Mountainbike unterwegs. Vor allem durch die professionelle Führung meines Trainers Rene Vallant konnte ich mein Ziel, einen Ironman zu bestreiten, realisieren. Auf die Marathonzeit von sub 4h war ich dann im Ziel besonders stolz.

Was machst du neben dem Sport ( Beruf, Familie, ..)?
Ich arbeite als Techniker bei der Energie Steiermark. Ich engagiere mich bei der Bergrettung, bin Notfallssanitäter am Notarztstützpunkt Zeltweg und fotografiere leidenschaftlich gern.

Beschreibe dich in 4 Worten?
unkonventionell, lebensfroh, ehrgeizig, kindisch (die Pubertät endet anscheinend nicht mit 30)

Dein Lebensmotto?
Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es allen Recht machen zu wollen. (Platon)