Zwei Slots für die Ironman 70.3 WM 2015

Zwei Slots für die Ironman 70.3 WM 2015

Das pewag racing team Aufgebot mit insgesamt (Profis plus Elite) 14 Mann/Frau war ein riesiges. Aber nicht nur die Quantität auch die Qualität kann sich sehen lassen. Stefan Reiter war mit 4:30:59 der schnellste pewag Amateure. Er sicherte sich den 7. Rang in seiner Altersklasse und damit auch einen Startplatz bei der nächstjährigen Weltmeisterschaft im Pinzgau. Auch mit dabei wird Wolfi Hudelist sein. Für ihn ist es der zweite Quali-Platz, den er sich in diesem Jahr geholt hat. Den ersten wird er in kürze auf Hawaii einlösen. Weiter vier Athleten blieben unter der 5-Stunden Marke. Dabei trennten Gerry Ratschke und Erich Künstl nur 3 Sekunden im Ziel. Da sie in unterschiedlichen Startwellen gestartet sind, kam es zu keinem wirklichen Sprintduell. Die weiteren waren Tom Fürnschuss, der mit seinem Rennen nicht zufrieden war, in 4:45:12 und Martin Umgeher in 4:49:32.

In der 5-Stunden Riege waren es derer 3. Stefan Gerngross in 5:19:39, Bernhard Gutschmar in 5:34:19 und Werner Mörtel (5:38:34), für den es aus gesundheitlichen Gründen der letzte Triathlon gewesen sein soll.

Groß anzurechnen ist die Leistung unseren Rookies Eva Hochmüller und Andreas Wultsch. Beide haben sich durchgekämpft und diesen harten Bedingungen getrotzt.

Gratulation an alle Finisher!

Weitere Ergebnisse gibt es hier.