Marino Vanhoenacker bei der Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii am Start

Nach einer bis dato äußerst erfolgreichen Saison mit zwei Ironman-Siegen unter 8 Stunden und langer Bedenkzeit, hat sich Marino Vanhoenacker nun entschlossen, ein weiteres Mal die Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii in Angriff zu nehmen.

Nach einem harten Rennen in Kona im vergangenen Jahr, das zuerst durch seinen aussichtsreichen Kampf um das WM-Podium aber dann doch von einem zermürbenden Marathon mit kilometerlangen Gehpassagen gekennzeichnet war, hat er unmittelbar nach dem Rennen einen weiteren Start bei der Weltmeisterschaft ausgeschlossen. Diese Entscheidung war unter anderem durch seine verletzungsbedingten Probleme der letzten 2 Jahre beeinflusst. Nach einer endgültigen Diagnose der Verletzung und der damit in Zusammenhang stehenden langen Trainings- und Wettkampfpause, erholte sich nicht nur Marinos Körper, sondern auch die mentale Kraft kam zurück. Bereits im Winter spielte er mit dem Gedanken, einen Qualifizierungsversuch für Hawaii zu starten noch nicht wissend, ob er wieder die alte Stärke erreichen könnte.

Mit dem Sieg beim diesjährigen Ironman Brasilien in 7:53:44h und neuem Streckenrekord war aber auch der restlichen Triathlonwelt klar, Marino ist zurück – vielleicht noch stärker als zuvor. Das untermauerte er noch 4 Wochen später in Österreich. Ein weiterer Titel beim Ironman Austria (in der Zwischenzeit schon der 8. seiner Karriere) in 7:48:45h folgte. Und nun will er die Saison 2015 aber auch seine Triathlonkarriere am 10. Oktober auf Big Island, Hawaii, krönen.