IRONMAN Austria – die Elite Athleten

Thomas Lamprecht, Christian Hirner, Stefan Gerngross, Markus Egger und Gerold Grassegger waren motiviert bis in die Haarspitzen am Start und freuten sich sehr, neben den weltbesten Athleten ihr Bestes geben zu können.

Vor allem Thomas glänzte: eine tolle Schwimmzeit, ganz stark am Rad und beim Marathon, finishte er in 09:20:27 und holte sich so auch noch den Titel des Kärntner Meisters auf der Langdistanz.

Markus Egger schwamm hervorragend, hatte dann aber am Rad Probleme, als ausgezeichneter Läufer brachte er noch eine Gesamtzeit von 09:38:48 in`s Ziel. Der Vizemeistertitel in seiner AK bei den Kärntner Meisterschaften ist daher mehr als verdient.

Stefan erwischte nicht den allerbesten Tag und finishte unter seinen Erwartungen mit 10:18:03 – auch er konnte sich noch den Vizetitel in seiner AK bei den Kärntner Meisterschaften sichern. Eine kleine Entschädigung nach einem Tag voller Schmerzen…

Christian hatte Pech: ein technischer Defekt zwang ihn nach 20km am Rad zur Aufgabe. Sehr schade für ihn, zwang ihn eine Verkühlung schon beim 70.3 in St. Pölten, dort auf den Start zu verzichten.

Gerold fand nach gutem Schwimmen nicht mehr richtig in`s Rennen, beim Laufen war dann bei Km 13 der Ofen aus und er musste den Wettkampf beenden.

Die Stimmung entlang der (diesmal auf den Meter genau vermessenen) Strecke war heuer wieder sensationell und ermöglichten vielen Athleten, weit über ihre physischen wie auch psychischen Grenzen zu gehen. Daher gilt unser Dank ganz besonders den Zusehern und Volunteers, die so ein tolles Rennen erst wirklich möglich gemacht haben!