Südsteiermark Triathlon und Faakersee Triathlon

Der Sommer ist an diesem Wochenende mit voller Kraft zurückgekehrt und brachte die Athleten beim Südsteiermark Triathlon und beim Faakersee Triathlon gehörig in`s Schwitzen.

Erwin Huss und sein Team von über 100 freiwilligen Helfern bemühten sich mit Erfolg, auch heuer wieder am Planksee ein großartiges Rennen auf die Beine zun stellen. Trotz der hohen Temperaturen gab es keinerlei Probleme bei der Versorgung mit Getränken und der Verpflegung an der Strecke und in der Ziellabe. Keine Selbstverständlichkeit, ein großes Lob dafür wie auch für die Organisation!

Die Stimmung war großartig als um 14:00 der Startschuß fiel. Wie es sich für das südsteirische Vulkanland gehört, waren nicht nur die Außentemperaturen jenseits der 30 Grad Grenze, auch das Wasser des Planksees war heiß und dürfte dem Gefühl nach noch von aktiven Vulkanquellen gespeist werden… Alexander Brauneis, Stefan Gerngross und Gerold Grassegger entstiegen daher den Fluten erstmalig nicht naß weil Wasser naß, sondern weil komplett durchgeschwitzt…

Mit der Verfolgergruppe nach dem Schwimmen in T1, brannte Alex am Rad die schnellste Zeit des Tages in den Asphalt und zertrümmerte die Konkurrenz im Vanhoenacker Style. Beim Laufen musste er sich nur dem späteren Sieger geschlagen geben und konnte sich somit den zweiten Platz Overall sichern!

Gerold und Stefan kamen gemeinsam aus dem Wasser, fuhren auch die erste Runde gemeinsam, doch dann bekam Stefan Kreislaufprobleme und musste abreissen lassen. So wie es Stefan am Rad erging, ging es Gerold beim Laufen und er musste das Tempo reduzieren. Die Laufstrecke war Gott sei Dank großteils im Schatten, so konnte sich zumindest Stefan einigermassen erholen und noch einige Plätze gut machen. Schlussenendlich wurde es Platz 18 Gesamt und Platz 5 in der AK, nur Sekunden hinter einem ebenfalls sehr starken Teamkollegen. Gerold ist mit Platz 28 und Platz 7 in der AK ebenfalls sehr zufrieden.

Ergebnisse

 

Faakersee Triathlon

Markus Polka, Erich Künstl, Thomas Fürnschuss, Manuel Schnell, Markus Egger und Martin Umgeher gaben sich die Kante in Faak am See und trotzten ebenfalls der Hitze. Das Rennen war wie immer sehr stark besetzt, aber das Green Team hielt so gut es ging dagegen und kämpfte in allen Klassen um die vorderen Plätze mit. Vor allem Markus Polka bewies mit dem Fünften Gesamtrang erneut seine Stärke, wurder Kärnter Meister auf der olympischen Distanz und sicherte sich weiterhin die Führung im Triathlon Cup.

Bernhard Gutschmar startete mit den beiden Teamkollegen Werner Mörtl und Andreas Pamperl in der Staffel. Nach dem Schwimmen auf Platz 3, brachten sie schließlich Platz 6 in`s Ziel – auch hier eine starke Leistung!

Ergebnisse

Herzliche Gratulation an alle Finisher der einzelnen Bewerbe vom gesamten Team!!