Thomas Steger gewinnt Challenge Davos

Auch Thomas Steger kämpfte an diesem Rennwochenende bei der Premiere der Challenge Davos gegen unwirtliche Bedingungen. Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt und zeitweise Schneefall am höchsten Punkt der Strecke machten den Bewerb im wahrsten Sinn des Wortes zu einer Challenge für Veranstalter und Teilnehmer.

Ein Schwimmen war natürlich nicht möglich, so überlegte sich die Organisation rechtzeitig eine Alternative. Aus der Mitteldistanz wurde also ein Bergrennen auf den Flüelapass, danach ging es neutralisiert bergab und der anspruchsvolle Halbmarathon konnte mit den Zeitabständen des Bergrennens gestartet werden. Thomas gab alles und konnte am Ende einen hauchdünnen Sieg für sich verbuchen – lediglich eine Sekunde vor dem Zweitplatzierten kam er in`s Ziel.

Herzliche Gratulation zu diesem Sieg und zu diesem Duchhaltevermögen, besser könnte das Motto des Teams „strong is not enough“ nicht nach Außen getragen werden!