Porec Triathlon

Und noch ein Bewerb stand an diesem Wochende für einige von unseren Athleten am Programm: die Halbdistanz in Porec hat sich in den letzten Jahren zu einem immer größeren Magneten für Athleten vor allem aus Kroatien, Slowenien und Österreich entwickelt und das nicht nur, weil das Wetter und die ausgezeichnete kroatische Küche im Oktober noch ein paar herrliche Tage am Meer versprechen. Vor allem die Streckenführung und die mehr als professionelle Organisation des Bewerbs locken immer mehr Triathlon Begeisterte an.

Thomas Lamprecht und Stefan Gerngross waren in Begleitung unserer ausserordentlichen Mitglieder Daniel Siegl, Lisa Edlinger und Michael Siegl als Einzel- bzw. Staffelstarter für den 70.3 Bewerb gemeldet, in dessen Rahmen auch die kroatischen und slowenischen Meisterschaften ausgetragen wurden. Ein dementsprechend starkes Starterfeld von ca. 350 Athleten war daher vertreten.

Als am Sonntag um 08:00 Uhr der Startschuß für die Damen erfolgte, stieg die Spannung und um 08:15 Uhr stürzten sich die Männer in die 20 Grad warme Fluten der Adria. Weitere 15 Minuten später wurde es für die Staffelstarter ernst. Es galt 4 Bojen zu umrunden, mit 2,1km am Ende war die Strecke dann doch etwas länger als erwartet.

Am Rad galt es 88km mit knapp 1.000 Höhenmeter auf einer 4x zu fahrenden Pendelstrecke zu bewältigen. Die Sicht war durch dichten Nebel Anfangs sehr schlecht und die technischen Teile der Strecke durch die daraus resultierende Nässe und Glätte schwierig zu befahren. Mit Fortdauer des Rennens besserte sich das aber zusehends und die Sonne kam immer mehr zum Vorschein.

Auch die ebenfalls 4x zu bewältigende Pendelstrecke beim Laufen war nicht einfach und mit einigen Höhenmetern gespickt – 20,5km mit 280 Höhenmetern waren dann doch anspruchsvoller als der Kurs direkt am Meer zuerst vermuten ließ.

Thomas und Stefan gaben mächtig Gas und Thomas knallte eine Top Zeit auf die Strecke. Auch Stefan erwischte einen nahezu perfekten Tag: eine neue PB am Ende einer langen Wettkampfsaison war mehr, als er sich erhoffen konnte.

Daniel war ebenfalls gut unterwegs und verfehlte die 5h Grenze nur ganz knapp. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Melanie Edlinger als Staffelläuferin, musste Lisa die Kastanien aus dem Feuer holen: nach einem tollen Schwimmen und nachdem Michael ganz stark am Rad zurück nach T2 kam, nahm sie auch noch den Halbmarathon in Angriff. Ohne spezifisches Lauftraining hier unter 2h zu bleiben, war wirklich eine tolle Leistung!

Porec – wir kommen wieder!

Ergebnisse