Bea gewinnt den WEM!

Tolle Leistung beim Waldvierler Eisenmann von Bea: sie gewinnt diesen harten Bewerb mit einer tollen Performance überlegen und zeigt einmal mehr, welches Potential in ihr steckt. Wir gratulieren herzlich!!

Thomas Walluschnig und Manuel Schnell waren ebenfalls vor Ort und nahmen die Classic Distanz in Angriff. Hier ihre kurzen Rennberichte:

Nach gelungenem Saisonauftakt in Linz war der Waldviertler Eisenmann angesagt. Bedingungen und Organisation waren Top, Schwimmen leider mit Neo, aber nach 30 Minuten für die 1,9 km ging es auf die Radstrecke. Durch die fehlenden Radkilometer war Zurückhaltung auf der schweren Radstrecke angesagt. Konnte aber die Position halbwegs halten, Dann auf die schwere Laufstrecke um den See. Plan aufgegangen, Platz 11 Overall und Platz 2 in der AK, die Form passt.

Manuel startete bereits am Samstag beim Schwimmbewerb:

Am Samstag stand meine erste Open Water Einheit des heurigen Jahres am Programm. Großteils alleine wurde es dann ein Grundlagendauerschwimmen um mich an den Neo zu gewöhnen. Mit einer Nettoschwimmzeit von knapp 55 Minuten und dem 1. Klassenrang stimmt mich das für den IM Austria ziemlich positiv.

Am Sonntag dann das erste Mal im heurigen Jahr bei einem Triathlon am Start. Schwimmen war wieder recht solide und so konnte ich in der ersten Verfolgergruppe aus dem Wasser steigen. Beim Radcheck ist mir leider eine Schraube am Aufleger gebrochen, deshalb musste ich den Großteil der Strecke am Oberlenker fahren. Die Leistung war im Soll im Hinblick auf den IMAT, die Zeit spiegelt das aber nicht unbedingt wider. Das Laufen war dann leider von Magenproblemen geprägt, ich konnte den 3. Gesamtrang aber noch ins Ziel retten.

Alles in allem ein erfolgreiches Wochenende für das Team – 4 Wertungen, 4 Mal Podium!

Photocredtis: Köck/NÖN

Ergebnisse