Kraiger See-, Traun- und Thermentriathlon Fürstenfeld

Ein dicht gedrängtes Programm stand für unsere Athleten an einem der heißesten Wochenenden dieses Sommers an: in Traun, Kraig und in Fürstenfeld wurde bei den Sprint- und olympischen Distanzen um Platzierungen, Medaillen und die EM bzw. WM Qualifikationen für 2019 gekämpft.

In Kraig setzte Lukas Kollegger einmal mehr ein Ausrufezeichen und gewann mit einem Start-Ziel Sieg in einem sehr starken Starterfeld den Bewerb souverän. Bei den Damen holte sich Larissa Azmann Platz 2, die seit heuer ebenfalls für unser Team startet. Markus Polka auf Platz 5 sicherte sich das EM Ticket für Lausanne, Christian Hanschitz belegte Platz 3 in der AK.

Thomas Fürnschuß hatte eine echten Pleiten, Pech und Pannentag: zuerst einen Platten beim Einchecken, dann einen Zahnkranzbruch im Anstieg und zum Schluß noch Krämpfe beim Laufen – Schlimmer geht immer…

Ergebnisse

Am darauffolgenden Tag standen Babsi und Stefan Gerngroß mit Gerold Graßegger und Markus Polka am Start bei der 16. Auflage des wie immer toll organisierten Thermentriathlon in Fürstenfeld. Babsi war nach dem dritten Gesamtrang 2017 erneut eine heiße Anwärterin auf einen Podestplatz bei den Damen und Markus wollte hier einen Tag nach Kraig das Ticket für die WM in Lausanne lösen. Heiße Temperaturen jenseits der 30 Grad Marke und die starke Konkurrenz machten es auch hier den Athleten nicht einfach, doch beide erreichten ihr Ziel mit Platz 2 Overall für Babsi und einem erneuten 5 Platz Gesamt und dem Sieg in der AK für Markus, gleichbedeutend mit dem Ticket für die WM, die 2019 ebenfalls in Lausanne stattfindet.

Ergebnisse

In Traun starteten Beatrice Weiß auf der Sprint- und Thomas Walluschnig auf der Olympischen Distanz. Bea gewann auch hier das Rennen und Thomas beendete den Bewerb sehr zufrieden mit seiner Leistung im vorderen Drittel des Starterfeldes.

Ergebnisse