1. Südkärntner Triathlon

Nach 35 Jahren feierte der Südkärntner Triathlon rund um den Klopeinersee seine Wiederauferstehung und was war das für ein Spektakel! Ein ausverkauftes Starterfeld mit Top Profis aus Österreich und Deutschland, Bilderbuchwetter und eine Top Organisation rund um das Team von Marco Auprich bescherten den Athleten und Zuschauern einen Tag voller Superlativen.

Der Startschuß fiel um 10:00 Uhr und gab den Auftakt für rund 400 Athleten, die sich per Rolling Start in die Fluten des Klopeinersses stürzten, um dort 1,9km schwimmend zurückzulegen. Danach ging es auf die 3 Runden der insgesamt 90km langen, selektiven  und windanfälligen  Radstrecke, vorbei am Gösselsdorfer- und nach einem harten Anstieg Richtung Turnersee, bevor der Halbmarathon, aufgeteilt in 4 Runden, rund um Klopeinersee absolviert werden musste. Knackpunkt hier war der steile Hügel am Südufer, der die Athleten richtig leiden ließ.

Mit insgesamt 13 Athleten aus dem Elite und Basic Team war das pewag racing team stark vertreten und die Leistungen konnten sich sehen lassen. Vor allem Alexander Brauneis, Manuel Schnell und Gerald Ratschke waren ganz vorne mit dabei und standen in der AK und im Rahmen der Kärntner Meisterschaften auch ganz oben am Treppchen.

Babsi Gerngroß hatte ebenfalls ein tolles Rennen, entschied sich auf der Laufstrecke in Runde 3 aber, ihrem schwer angeschlagenen Mann zur Seite zu stehen und brachte ihn trotz seiner starken Magen- und Muskelkrämpfe noch unter fünf Stunden in`s Ziel – in guten wie auch in schlechten Zeiten also…!

Christian Hanschitz hat sich mit seiner Leistung auch den AK Sieg im Kärnten Cup gesichert und kann damit einen großen Erfolg feiern!

Thomas Walluschnig lieferte erneut eine starke Vorstellung und ist mit einer Zeit von 04h48min mehr als zufrieden.

Gerold Graßegger hatte nach dem Radfahren wie so viele Athleten große Probleme beim Laufen, finishte aber dennoch solide und freut sich nun auf etwas ruhigere Wochen.

Für einige geht es nun in die wohlverdiente Saisonpause, andere haben noch sportliche Ziele vor sich und auch auf Hawaii ist das pewag racing team heuer wieder vertreten – stay tuned!

Ergebnisse