Ironman 70.3 Slovenian Istria

Seit heuer neu im Programm ist der IM 70.3 Slowenien. Unsere Eliteathleten Bernd Barounig und Thomas Lamprecht wollten sich die Premiere nicht entgehen lassen und waren schon gespannt, was sie erwarten würde. Während Bernd das Rennen als Saisonabschluss geplant hatte, ging es für Thomas noch um die Qualifikation für die 70.3 WM 2019 in Nizza.

Nachdem es am Samstag wechselhaft und eher windig war, gab es am Sonntag wieder Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Das Schwimmen fand in der Bucht von Koper statt und vor dem Start gab es die gewohnt gute Ironman-Stimmung. Erstmals gab es auf der Schwimmstrecke fast alle 100m große und gut sichtbare Bojen, was lobenswert erwähnt werden muss. Auch die Wechselzone war hervorragend organisiert!

Die Radstrecke ist mit knapp 1.300 Höhenmetern anspruchsvoll und selektiv, genau richtig für unsere Athleten. Beide gingen sehr ambitioniert ans Werk und wer volles Risiko nimmt, steigt manchmal auch ungeplant vom Rad, was Thomas bei Km 50 aber relativ glimpflich überstanden und nicht zur Aufgabe gezwungen hat.

Nach dem sehr anstrengenden Radfahren galt es nun auch beim Laufen voll anzugreifen, doch speziell Bernd musste dem hohen Kraftaufwand und der suboptimalen Ernährung am Rad Tribut zollen. Thomas errang trotz Radsturz mit einem sehr schnellen Laufsplit noch Platz 4 in der AK und ist somit für Nizza qualifiziert – wir gratulieren!