Porec Triathlon

Das Motto für unsere Athleten am Hawaii Wochenende lautete „Kona oder Porec, Hauptsache Italien“ und war für die Truppe in Kroatien ein voller Erfolg. Babsi, Stefan, Thomas, Gerry und die Basic Team Mitglieder Markus Reiter mit Thomas und Michael Siegl hatten eine tolle Zeit am Meer und zeigten alle sehr starke Leistungen.

Das Schwimmen war trotz der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse in Sachen Streckenvermessung (in Fachkreisen GPS genannt), wie auch schon im Vorjahr um mindesten 200m zu lange, aber bei Sonnenaufgang im glasklaren Wasser der Adria eine Mitteldistanz zu beginnen, hat schon einen gewissen Charme.

Auf Grund von Genehmigungsproblemen wurde die Radstrecke im Vorfeld 2x geändert und führte so schlußendlich großteils durch das kroatische Hinterland, das eher bekannt ist für seine schönen MTB Routen aber nicht für Highspeed Bolzen am Tribike. Trotz Schüttel- und Schleudertrauma nach knapp 81km auf tlw. haarstreubendem Straßenbelag voller Schlaglöchern, gemeinen Geschwindigkeitspollern in den Ortschaften und garantiert in jeder 90 Grad Kurve Split, kamen alle Teammitglieder heil und ohne Defekt zurück nach T2.

Der abschließende Halbmarathon entlang der Bucht in der Plava Laguna war auch diesmal das Highlight – die Athleten können dort die tolle Stimmung und das Panorama entlang der Strecke richtig genießen.

Am Ende des Tages standen 4 der 7 pewag Athleten am Podest – vor allem herauszuheben ist wieder mal Babsi, die als 5. aus dem Wasser kam, am Rad extrem Druck machte und sogar noch gemeinsam mit der Vorjahressiegerin nach T2 kam, wo sie sich nach einem spannenden Laufduell nur knapp geschlagen geben musste und Platz 3 Overall holte. Gerry dagegen lief den 3. schnellsten Laufsplit und zeigte hier erneut, wo der Hammer hängt.

Ergebnisse