Triathlon Bled

Babsi und Markus nahmen die Chance wahr und starteten heuer bei einem der wenigen Triathlons, die auch außerhalb von Österreich stattfanden.
Der Bleder See mit seiner traumhaften Kulisse war für beide der perfekte Abschluss einer außergewöhnlichen Saison 2020.

Bei herbstlich warmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein erfolgte um 14:00 Uhr der Startschuss und mit jeweils 5 Minuten Abstand stürzten sich die Athleten in drei Wellen zu jeweils 100 Startern in`s Wasser. Es mussten zwei Runden inklusive einem Australien Exit absolviert werden und es wurde ohne Neopren geschwommen. Babsi rechnete sich im Vorfeld einen Podestplatz aus, auch wenn sie wusste, dass sie nach dem Schwimmen einen Rückstand aufholen wird müssen. Da dort auch die nationalen slowenischen Meisterschaften ausgetragen wurden, war das Starterfeld naturgemäß sehr stark besetzt. Sie kam als fünfte Dame aus dem Wasser und auch Markus war gut dabei und ging extrem motiviert auf die erste der sieben Radrunden.

Die Schlüsselstelle dort ist ein längerer Anstieg, den es eben 7x zu bewältigen gilt – insgesamt stehen auf den 40km knappe 600HM an, was die einem Radkriterium gleichende Streckenführung zusätzlich anspruchsvoll macht. Babsi und Markus gaben mächtig Gas und kamen nach jeweils 01:16h nach T2 – Babsi weiterhin an fünfter Position liegend, die Verfolger im Nacken..

Die Laufstrecke hat es ebenfalls in sich: 4 Runden und 200HM lassen die Athleten richtig leiden. Beide gaben alles und lieferten ein tolles Rennen ab! Babsi konnte außerdem den fünften Platz halten und zufrieden kann nun die Offseason genossen werden!

Ergebnisse