Neufeldersee Triathlon

Auch für Michael Hofbauer war das heurige Triathlonjahr ein Besonderes: zuerst volle Konzentration auf den IM Austria, nach der Absage den Fokus verloren und dann doch wieder genug Motivation gefunden, um sich akribisch vorzubereiten und am Neufeldersee über die olympische Distanz eine Top Performance zu zeigen.

Schon beim Schwimmen war er vorne dabei, am Rad spielte er dann seine Stärke aus und hämmerte mit einem 40er Schnitt Richtung T2. Leider bremste eine kleine Unachtsamkeit den Höllenritt abrupt ab und Michi musste unsanft Bekanntschaft mit dem rauen Asphalt machen. Nach einem kurzen Schrecken und dem Beheben des Kettenklemmers ging es aber in gleicher Manier weiter – bluten kann man schließlich auch noch später…

Die knapp 11km beim Laufen riss er in 41min ab und landete schlussendlich zerschunden aber glücklich als Achter im Ziel. Wir verneigen uns vor dieser Leistung!

Ergebnisse